1. – 6. Schuljahr

Die Zeit ist reif für die INSL

Eine den Schulübergang begleitende Sprachförderung

Die Sprach- und Lesekompetenz prägt die Zukunftsperspektiven eines Kindes maßgeblich mit. Sie kann sich auf den beruflichen Werdegang sowie die gesamte Lebenswirklichkeit auswirken. Das bayerische INSL-Projekt möchte alle Kinder auf diesem Weg unterstützen.

Lucie Lauber /Anna Ritter / Werner Forster
Sowohl Grundschule als auch weiterführende Schulen stehen vor Herausforderungen wie z.B. unterschiedlichen Lernvoraussetzungen, einer steigenden Anzahl an neu Zugewanderten, Forderungen nach Kompetenzorientierung und voranschreitender Digitalisierung. Somit ist es unabdingbar, die Sprach- und Lesekompetenz von Kindern und Jugendlichen angemessen zu fördern, um sprachliche Überforderung sowie Unterforderung zu vermeiden (vgl. Ehrmann-Ludwig/Ritter 2018, S. 195). Als Folge der genannten Lernvoraussetzungen und Herausforderungen hat das bayerische INSL-Projekt1 (Integration durch Sprach- und Lesekompetenz) die Rahmenbedingungen vor Ort angepasst. Es beinhaltet praxistaugliche Module und eine nachhaltige sowie den Schulübergang begleitende Förderung aller Schülerinnen und Schüler (s. Kasten).
Schwerpunkte des INSL-Projekts
Das Konzept des 2017 ins Leben gerufenen INSL-Projekts basiert auf sechs Bausteinen (Modulen), die individuell zusammengesetzt werden können:
  • Diagnostik und Evaluation: Durch diese INSLn werden Erfolge sichtbar gemacht. Dabei kommen leicht umsetzbare Ist-Standmessungen bzgl. Sprach- und Lesekompetenz zum Einsatz. Anhand der Testauswertungen wird für die Schülerinnen und Schüler ein individuelles Trainingsprogramm zusammengestellt.
  • Praxis: Diese INSLn gewährleisten die Förderung aller Schülerinnen und Schüler durch jeweils auf den neuesten didaktischen, digitalen und fachwissenschaftlichen Erkenntnissen beruhenden Trainingsprogrammen.
  • Motivation: Grundlagen dieser INSLn sind witzige und kreative Anregungen zum Sprechen, Lesen und Zuhören.
  • Nachhaltigkeit: Durch das Einbeziehen des Elternhauses, Förderung der Sprach- und Lesekultur, Anregungen für die Schulbibliothek und die Kooperation mit anderen Schularten wirken diese INSLn auch in den Schulalltag der gesamten Schule hinein.
  • Förderung und Strategie: Diese INSLn legen fachspezifische Übungsmaterialien an, die den Sprachförder- sowie Lesebereich unterstützen und den Schülerinnen und Schülern helfen, verschiedene Übungsstrategien zu erlernen.
  • Multiplikation und Fortbildung: Diese INSLn geben praxiserprobte Anregungen im Rahmen von Fortbildungsveranstaltungen weiter, um die Grundlagen der gezielten Sprach- und Leseförderung an allen Schularten sowie in allen Fächern zu schaffen.
Kooperation und Schulübergang
Da sprachlichen Kompetenzen eine Schlüsselfunktion für Bildungserfolg zukommen, bietet das bayerische Bildungssystem eine sehr frühe und durchgängige Sprachförderung an. Bereits im Kindergarten werden Kinder mit erheblichem sprachlichen Förderbedarf von pädagogischen Fachkräften in sog. Vorkursen gefördert. Diese Förderung setzt sich nahtlos in den Deutsch-Plus-Stunden in der Grundschule fort. Je nach Möglichkeit werden die Kinder dort in Deutschförderkursen bzw. Deutschförderklassen zusätzlich im Lernen der deutschen Sprache unterstützt. Ergänzend und auf dieser Basis aufbauend setzt das bayerische INSL-Projekt an.
In der aktuellen Kooperation der Grundschule mit der Realschule wurde das INSL-Projekt erstmalig im Schuljahr 2018/19 installiert. In den zwei INSL-Förderstunden pro Woche, die eine Lehrkraft der Realschule unterrichtet, werden dabei maximal zwölf Schülerinnen und Schüler in DaZ gefördert und für einen sanften und begleiteten Übergang an die weiterführende Schule vorbereitet. Dabei wird im Unterricht differenziert und individuell gefördert. Zu den Förderinhalten gehören Alltagssituationen, die schriftlich und mündlich bearbeitet und durch grammatische Themen ergänzt werden. Neben diesen INSL-Stunden werden regelmäßige...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen