3. – 4. Schuljahr

Sandra Mohr

„Das ist wie im Theater

(Sach-)Texte optisch strukturieren und inszenieren

Wie gestaltet und präsentiert man ein Plakat so ansprechend, dass die Zuhörerinnen und Zuhörer der Vorstellung gebannt folgen? Die Kinder lernen grundlegende Gestaltungsselemente für Plakate kennen und wenden diese bei der Vorstellung ihres Lieblingsbuches an. Die Buchpräsentationen bieten ihnen die Chance, den Einsatz ihrer Stimme und anderer Effekte zu erproben.

Bei mündlichen Präsentationen dienen oft Plakate der Veranschaulichung und Unterstützung des Gesagten. Auf ihnen stellen die Kinder wichtige Aspekte des Themas mehr oder weniger strukturiert dar. Meist passiert es jedoch, dass die Kinder sich zusätzlich ihre Informationen aufschreiben und monoton vom Blatt ablesen. Die Plakate werden in diese Vorträge nur sporadisch einbezogen und die Zuhörerinnen und Zuhörer folgen den Ausführungen oft wenig interessiert. Wie man Inhalte auf Plakaten visuell inszenieren und dann sprachlich in Szene setzen kann, soll diese Unterrichtsidee zeigen.
Zwei Buchpräsentationen
Das Klassenzimmer wird leicht abgedunkelt, die Kinder sitzen im Kinokreis, die „Regisseurin Johanna steht mit der Taschenlampe bereit: die „Vorstellung kann beginnen.
„Heute stelle ich euch mein Lieblingsbuch vor. Es heißt ‚Endspurt’“, sagt Johanna. Dann richtet sie ihre Taschenlampe auf die Personen auf ihrem Plakat und beginnt zu erzählen. Gebannt hören die anderen Kinder zu, wie das Mädchen die Figuren des Buches vorstellt, den Inhalt beschreibt und ihre Lieblingsstelle vorliest. Mit den Augen verfolgen sie dabei den Lauf des Lichtkegels, der sich zielsicher auf dem Plakat hin- und her bewegt (s. Abb. 1 ).
Johanna präsentiert ihr Plakat ohne schriftliche Notizen, nur mithilfe eines von ihr selbst visualisierten Plakates, auf dem sie zentrale und für sie bedeutsame inhaltliche Aspekte durch festgelegte Piktogramme verdeutlicht hat. So gelingt es ihr, ständig Kontakt zum Publikum zu halten. Mit der Taschenlampe verweist sie auf die Stellen des Plakates, die sie gerade für ihre Präsentation braucht, und lenkt so die Aufmerksamkeit der Zuhörerinnen und Zuhörer.
Emilie setzt bei ihrer Präsentation (s. Abb. 2 ) zusätzlich noch ihre Stimme gezielt ein, um ihre Mitschülerinnen und Mitschüler in das Geschehen zu involvieren. An ihrer Lieblingsstelle, die sie mit einem Schlüssel visualisiert hat, schlüpft sie in die Rolle des Jungen Luis und spielt dessen Entrüstung über seine Mutter gekonnt nach. Die Kinder sind begeistert. Sie lachen, warten gespannt auf das Ende der Geschichte und wollen danach noch mehr über Luis und dessen Eltern erfahren. Die Buchvorstellung entwickelt sich zu einem echten Miteinander und Ben will sich das Buch im Anschluss sofort ausleihen.
„Das war wie im Theater, man konnte sich richtig in die Personen hineinversetzen reflektiert Lena im Anschluss.
Visualisieren im Unterricht
Johannas und Emilies Buchpräsentation sind das Ergebnis einer Sequenz zum Visualisieren und Inszenieren von Texten. Auslöser waren konkrete Beobachtungen aus dem Unterricht. Hier verwendete ich selbst immer öfter Visualisierungen zur Präsentation komplexer Inhalte. Dabei stellte ich fest, dass der gezielte Einsatz von Piktogrammen und einfachen Zeichen auf die Kinder sehr motivierend wirkte und dem Inhalt einen besonderen Reiz verlieh. „Das sieht so schön aus, das möchte ich auch so machen, äußerten sich nicht nur die Mädchen.
Bestärkt durch die Äußerungen der Kinder und einen Beitrag zu „Visualisierungen im Unterricht (Heyl/Schönknecht, 2019), in dem die Autoren aufführen, dass Kinder im Grundschulalter eigentlich echte Visualisierungsprofis sind, deren Können wir aber im Unterricht zu wenig nutzen, entschloss ich mich, einen Grundlagenkurs mit meinen Schülerinnen und Schülern durchzuführen.
Grundlagen für Rahmen, Figuren und Zeichen
Um die Kinder ein Gespür für Strukturierung bekommen zu lassen, startete ich mit der Vorstellung eines...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen