2. – 4. Schuljahr

Claudia Rathmann

Vom Zuhören zum eigenen Erzählen

Ereignisse einer Geschichte strukturieren und in Worte fassen

„Kantapper, kantapper so rollt der Pfannkuchen seiner Wege. Seine Begegnungen mit Mensch und Tier haben immer dasselbe sprachliche Muster: eine wunderbare Erzählhilfe, die den Kindern ein „Geländer fürs Erzählen gibt, an dem sie sich orientieren können.

Eine eigene Geschichte zu erzählen mündlich wie schriftlich ist schwer. Man braucht dazu nicht nur eine inhaltliche Idee, sondern auch die Fähigkeit, Ereignisse zu strukturieren, in Worte zu fassen und sprachlich attraktiv zu präsentieren. Für diesen komplexen Prozess sind literarische Vorbilder hilfreich. Durch sie lernen die Kinder Figuren und Handlungsverläufe, zugleich auch sprachliche Strukturen und stilistische Mittel kennen, die sie für ihr eigenes Erzählen nutzen können. Eine gute Möglichkeit, solche Transferprozesse anzuregen, ist das Nacherzählen kurzer Geschichten, etwa eines Märchens oder einer Fabel. Sehr gut geeignet ist zum Beispiel das Märchen vom „Dicken fetten Pfannkuchen (s. Kasten).
Das Märchen
Das Märchen
Der dicke fette Pfannkuchen
„Es waren einmal drei alte Weiber, die wollten Pfannkuchen essen so beginnt das Märchen vom dicken fetten Pfannkuchen. Sie teilen sich die Zutaten für die Herstellung des Teiges und freuen sich, als die Köstlichkeit goldbraun in der Pfanne brutzelt. Doch als sie den Pfannkuchen essen wollen, hüpft der einfach aus der Pfanne und rollt „kantapper, kantapper in den Wald hinein. Hier begegnet er unterschiedlichen Tieren, die ihn alle sehr gern verspeisen möchten. Jedes ruft ihm zu: „Dicker fetter Pfannekuchen, komm her, ich will dich fressen!. Und sie alle erhalten die gleiche Antwort: „Ich bin drei alten Weibern weggelaufen und (hier werden alle Tiere aufgezählt, denen der Pfannkuchen bis dahin begegnet ist), und da soll dir nicht auch entkommen? Und damit rollt er weiter, „kantapper, kantapper in den Wald hinein.
Erst als drei arme Kinder ihn bitten, wenigstens ein bisschen an ihm knabbern zu dürfen, hat der eigenwillige Pfannkuchen ein Einsehen und lässt sich aufessen.
Schon die Kurzfassung im Kasten zeigt deutlich das sprach- bzw. erzählförderliche Potenzial des Märchens. Da ist zunächst die chronologische Struktur. Der Weg des Pfannkuchens liefert den roten Faden der Geschichte, an dem sich die Kinder beim Erzählen von einer Episode zur nächsten „entlanghangeln können. Jede neue „Station wird von einem Tier mit lustigem Namen besetzt, zum Beispiel „Häschen Wippschwanz oder „Sau Kringelschwanz. Sie bilden die Ankerpunkte der Erzählung. Erzählförderlich ist zudem, dass sich bei der Begegnung mit den Tieren immer derselbe Dialog ergibt. Die Zuhörenden haben es also mit einem ausgewählten und zugleich überschaubaren sprachlichen Repertoire zu tun.
In der vorgestellten Unterrichtsidee lauschen die Kinder zunächst dem Märchen vom „Dicken fetten Pfannkuchen, das ihnen die Lehrerin medienunterstützt erzählt
(M1 + M2 ). Die Zuhörenden lernen auf diese Weise nicht nur den Inhalt des Märchens kennen, sondern erhalten zugleich Hinweise, wie sie sich die Reihenfolge der Ereignisse merken und die Erzählung sprachlich ausgestalten können. Im Anschluss rekonstruieren sie anhand von individuellen Notizen den Verlauf der Geschichte als Nacherzählung.
Kantapper, kantapper in den Wald Erzählstruktur
Zu Beginn der Stunde kommen die Kinder im Theaterkreis vor der Tafel zusammen. Wenn Sie Kinder in Ihrer Klasse haben, die Deutsch als Zweitsprache lernen, dann sollten Sie vor dem Erzählen klären, ob sie die abgebildeten Tierarten kennen und die deutschen Wörter dafür kennen.
Ich nutze solche Phasen regelmäßig für die sprachliche Aktivierung und stelle den Kindern Wortkarten zur Verfügung, die sie in diesem Fall den Tierbildern zuordnen sollen (M2). Dadurch wird nicht zuletzt die Aufmerksamkeit aller Zuhörenden auf die nachfolgende Erzählung gelenkt.
Dann kann es...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen