3. – 4. Schuljahr

Sarah Fornol und Alexander Fornol

Eines Tages kam Besuch

Geschichten von kleinen Damen und Herren für kleine Damen und Herren

Wenn die Kinder sich beim Schreiben an bereits gelesenen Texten orientieren und diese adaptieren können, unterstützt das ihren Schreibprozess. Aber auch das gemeinsame Schreiben oder strukturierte Schreibfächer können sinnvolle Unterstützungsangebote sein.

Für unsere wöchentliche Lesestunde gibt es seit kurzer Zeit eine Vielzahl ganz neuer Bücher. Geschrieben haben sie die Kinder unserer Klasse selbst. Die Büchlein bereiten allen eine Menge Spaß, denn jedes handelt von einer ganz besonderen Person, der meistens etwas Lustiges widerfährt. Und auch die Entstehung der kleinen Bücher hat uns allen viel Freude gemacht.
Kurzgeschichten in der Lesestunde
Auslöser für das eigene Büchermachen waren Neuanschaffungen für die Klassenbibliothek, darunter auch die Kurzgeschichten von Roger Hargreaves, die in der Reihe „Mr. Men & Little Miss beim Rieder Verlag herausgegeben werden und auch als Hörbücher erhältlich sind. Jede der Geschichten ist als einzelner Titel verlegt und erzählt von einer ganz besonderen Person, wie zum Beispiel Mister Krach, Miss Schüchtern, Miss Sturkopf oder Mister Schlampig.
Das Lesen der kleinen Bücher bereitet den Kindern von Anfang an viel Freude, denn die kleinen Personen und ihre Geschichten sind einfach lustig. Da ist beispielsweise Mister Pingelig, der einen ganzen Tag damit verbringen kann, Stückchen aus der Marmelade zu fischen, und grundsätzlich jeden Grashalm in seinem Garten gerade richtet. Oder Miss Vielfraß, die zum Frühstück nicht nur sechsundsechzig saftig-zischende Würstchen, sondern auch noch dreiundzwanzig dampfend-warme Toastscheiben verzehrt. Oder Miss Schüchtern, die eine Einladung zu einer Party bekommt und beschließt, sich zu überwinden und dort hinzugehen. Oder doch nicht? Oder doch?
Neben dem ansprechenden Inhalt unterstützen auch das handliche Buchformat, die große Schrift und die übersichtliche Textstruktur sowie die Illustrationen die Freude am Lesen. Viel zu schnell haben die Schülerinnen und Schüler alle Kurzgeschichten verschlungen und sind sich einig: Wir wollen mehr davon!
Das Schreiben vorbereiten
Doch mehr Bücher können wir den Kindern nicht zur Verfügung stellen, was zunächst große Enttäuschung hervorruft. Denn ihnen fallen zahlreiche weitere Personen ein, zu denen es auch eine Geschichte geben könnte. Schnell ist dann die Idee geboren: Wir schreiben sie einfach selbst auf!
Um diesen Vorschlag erfolgreich umzusetzen, müssen wir aber zunächst herausfinden, was die kleinen Geschichten so besonders macht. Dafür finden sich die Kinder in Kleingruppen zusammen, lesen in zwei, drei Büchern und notieren, was ihnen an Gemeinsamkeiten und Schreibgeheimnissen auffällt (vgl. Leßmann 2013). Wer dabei Hilfe benötigt, kann sich je nach Bedarf einen oder mehrere Denkimpulse geben lassen (M1 ).
Nach der Arbeitsphase tragen die Kinder ihre Ideen zusammen. Sie haben einige Gemeinsamkeiten entdeckt: Am Anfang werden oft die Person selber, ihr Haus und der Ort oder das Land beschrieben, wo sie leben. Dabei gibt es fantastische Elemente, wie zum Beispiel dass in Glücksland sogar Blumen und Regenwürmer lächeln oder in Schlauland sogar Vögel Bücher lesen können.
Ein zentrales sprachliches Mittel ist das der Übertreibung. So steht bei Mister Umgekehrt sogar die Haustür auf dem Kopf und die Vorhänge hängen verkehrt herum an den Festern. Und Miss TippTopp hat es so gerne sauber, dass sie zum Beispiel eine Regenpfütze vor ihrer Haustür sofort aufwischen muss, um zufrieden zu sein.
Eine Gemeinsamkeit vieler Bücher ist außerdem, dass die jeweiligen Personen Besuch bekommen und zwar ausgerechnet von jemandem, der gar nicht zu ihnen passt: Mister Tölpel besucht Mister Pingelig und bringt dort alles durcheinander, Mister Glücklich stattet Mister Unverschämt einen Besuch ab und bringt ihm Umgangsformen bei und Mister Schlampig bekommt...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen