1. – 4. Schuljahr

Tamarisk Brüggemann und Antje Geister

Zeitung analog und digital

Wir gründen eine Schülerzeitung
Eine Schülerzeitung als festen Bestandteil an einer Schule zu installieren, muss langfristig angelegt werden. Dafür bietet sich ein Wahlbereich, eine AG oder auch Projektgruppe im Ganztag an. Eine Jahrgangsmischung kann hier eine große Chance sein, um eine Vielfalt in den Beiträgen zu haben und die verschiedenen Kompetenzen zu nutzen.
Die erste Redaktionssitzung
An unserer Schule besteht bereits der Online-Schüler-Blog „Yellow Post, der von einer Kollegin aus der Sekundarstufe I betreut wird. Hier können alle Schülerinnen und Schüler der Schule (Jahrgang 1 bis 13) Artikel einreichen, die dann online eingestellt werden. Wir möchten zum Schüler-Blog zusätzlich ein niedrigschwelliges Angebot installieren. Dafür bieten wir in diesem Schuljahr einen Wahlbereich für die Primarstufe an, der einmal in der Woche mit einer festen Gruppe stattfindet.
In der ersten Stunde überlegen wir mit den Kindern, welches Format für uns in Frage kommt. Dafür haben wir einige Beispiele (Zeitschrift, Wandzeitung, Plakat etc.) mitgebracht. Die Kinder entscheiden sich für eine Wandzeitung, die in der Pausenhalle ausgestellt werden soll. Jakob wirft ein, dass wir auch einen Namen brauchen. Nach einer heißen Diskussion entscheiden sich die Kinder für „Primar-Post, da wir der Primarbereich der Schule sind.
Die inhaltliche Gestaltung
„Das könnte ja unser erster Artikel sein, findet Helin, „nämlich wie wir zu unserem Namen gekommen sind. Tolle Idee! „Was könnte denn sonst noch alles in eine Schülerzeitung? Wir fangen an zu sammeln: Rezepte, Tiervorstellung, Buchvorstellungen, Berichte von Ausflügen oder der Klassenfahrt, Interviews, naja, und die Entstehung der Namensgebung. Wir schreiben alle Ideen auf ein Plakat.
Erion, ein Zweitklässler, wirft ein: „Ich möchte gerne über ein Buch schreiben, da hat einer Bingokugeln im Kopf, das hab ich auch manchmal. Erion ist sehr interessiert, verfügt aber über geringe sprachliche Kompetenzen. Die anderen Kinder wollen jetzt mehr über sein Buch wissen. Es fällt ihm bei seiner Vorstellung des Buches sehr schwer, bestimmte Fachbegriffe einzuordnen. Was ist ein Autor? Was ist eine zentrale Gestalt (Protagonist)? Seinen Erzählungen zu folgen, ist deshalb eher anstrengend.
Eine themenbezogene Fachsprache erarbeiten
Wir überlegen, was den Schülerinnen und Schüler helfen könnte, damit ihnen das Schreiben der Artikel leichter fällt. Wenn ich ein Rezept schreibe, benötige ich eine andere Fachsprache als bei der Formulierung eines Buchtipps. Aber wie kann eine Hilfestellung aussehen? Wir entscheiden uns für eine wachsende Sammlung von Tipp-Karten in einem Fächer (s. Foto1 ), auf die die Schülerinnen und Schüler notieren, welche Fachbegriffe sie benötigen, um einen Artikel zu formulieren. Dieser Fächer ist so angelegt, dass er nach und nach erweitert werden kann.
In kleinen Gruppen sammeln wir Fachbegriffe zu verschiedenen Themen (z.B. Schreiben eines Rezepte, eines Interviews usw.).auf zugeschnittenen Pappstreifen. Erion sammelt mit Jan, einem Viertklässler, Begriffe für die Buchvorstellung. Neben den Fachbegriff macht Erion manchmal eine Zeichnung, damit er weiß, was gemeint ist. Jan notiert folgende Begriffe: Autor, Herausgeber, Klappentext, Titel des Buches, Erscheinungsjahr, Hauptfigur, Bösewicht, spannend, Gefecht, Liebe, Jan denkt schon weiter: „Wir können auch Tipps zum Verfassen des Artikels aufgeschrieben: Wer hat das Buch geschrieben? Worum geht es? An welchem Ort spielt die Geschichte?
Wir schreiben und redigieren einen Artikel
Schnell merken wir aber, dass das Verfassen eines Artikels schwieriger ist, als gedacht. Klingen die Sätze im Kopf noch ganz passabel, ist es plötzlich doch nicht so einfach, sie schriftlich und adressatengerecht auszuformulieren. Zur Unterstützung erarbeiten wir gemeinsam einen Leitfaden mit Tipps, anhand dessen sie ihren Artikel noch einmal...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen