3. – 4. Schuljahr

Jan Elsner und Elke Schwarzkopf

Fehlern auf der Spur

Rechtschreibüberprüfung eigener Texte mit Hilfe einer Checkliste

Rechtschreibfehler in fremden und eigenen Texten zu finden, fällt Kindern nicht leicht. Es fehlt ihnen oft eine Anleitung dafür, Texte systematisch auf Rechtschreibfehler hin zu überprüfen und dabei auch auf ihr eigenes Rechtschreibgespür zu vertrauen. Die hier vorgestellte Checkliste kann die Kinder in diesem Prozess unterstützen und im Sinne einer positiven Fehlerkultur für ihre eigenen Rechtschreibzweifel sensibilisieren.

Kennen Sie das? Die Kinder haben gerade einen Text geschrieben, und das erste fragt bereits nach einer Kontrolle durch Sie. Sie werfen einen flüchtigen Blick über den Text und entdecken einige Rechtschreibfehler. Wohlwollend schicken Sie das Kind mit dem Hinweis zurück zu seinem Platz, den Text noch einmal auf Rechtschreibfehler hin zu überprüfen und diese zu korrigieren. Gefühlt nach ein paar Sekunden kommt das Kind zurück und behauptet, alles kontrolliert zu haben. Allerdings wurde kaum ein Rechtschreibfehler verbessert.
Woran liegt das? Die Antwort ist ganz einfach: Neben der Motivation fehlt es dem Kind vor allem an Strukturen, wie es vorgehen kann, um Rechtschreibfehler überhaupt erst identifizieren zu können. Oder anders gesagt: Das Kind benötigt eine Anleitung oder auch eine Herangehensweise, die es darin unterstützt, beim alltäglichen Schreiben für Rechtschreibfehler sensibel zu sein, Fehler entdecken und sie auch verbessern zu können. Gerade wenn Kinder Rechtschreibzweifel haben, sollten sie Strategien und Hilfen kennen und anwenden können, mit denen sie ihre Zweifel selbständig beheben und eine begründete Schreibentscheidung treffen können.
Denn immerhin liegt die Bedeutung der Rechtschreibung auch in ihrer Funktion begründet: Sie besteht darin, dass Leser das Geschriebene schnell und sicher verstehen können. Wer die Orthographie beherrscht, dem steht die Schrift nicht nur als Werkzeug für den Ausdruck seiner Gedanken zur Verfügung. Sie ermöglicht auch, dass die Gedanken leicht rezipiert werden können. Dieser Sinn leuchtet auch Schülerinnen und Schülern ein und kann eine wichtige Hilfe für das oft mühevolle Rechtschreiblernen sein (vgl. Bartnitzky 2015, S. 124).
Strukturen geben: die Checkliste
Als wir mit den Kindern über die erwähnten Beobachtungen sprechen und gemeinsam überlegen, wie wir sie in ihrer Rechtschreibfähigkeit unterstützen und ihnen gleichzeitig eine Anleitung für die Überprüfung von Texten geben können, fällt schnell das Wort Checkliste. Sicherlich auch deswegen, weil unsere Kinder es in anderen Bereichen gewohnt sind, mit Checklisten zu arbeiten (Texte schreiben, Referatsgestaltung im Sachunterricht, Arbeitspläne in Mathematik). Im zweiten Schritt überlegen wir, was überhaupt in einer solchen Checkliste thematisiert werden und worauf man bei einer Rechtschreibüberprüfung achten sollte. Aus den Beiträgen der Kinder entwickeln wir dann die hier vorgestellte Checkliste, deren einzelne Punkte in Sätzen aus der Ich-Perspektive formuliert sind (s. Abb. , M1 ).
Zum Aufbau der Checkliste
Die Checkliste ist so strukturiert, dass leicht vermeidbare, aber häufig vorkommende Fehlerquellen zuerst thematisiert werden: Mit formgerechtem Schreiben ist gemeint, dass die Kinder auf eine ordentliche und gut lesbare Handschrift achten, Linien einhalten und Oberzeichen wie i-Punkte nicht vergessen. Bei den Themen Satzanfänge und Nomen geht es darum, die Kinder auf die Notwendigkeit aufmerksam zu machen, Satzenden kenntlich zu machen und die Großschreibung von bestimmten Wörtern im Blick zu haben.
Die Kinder entwickeln nach einiger Zeit ein Rechtschreibgespür für ein Wortbild und zweifeln an der Schreibung von Wörtern. Zweifeln heißt aber nicht gleich, dass sie wissen (müssen), wie ein Wort richtig geschrieben wird. Der Umgang mit solchen Wörtern muss angebahnt werden. Voraussetzung für die Überprüfung sind Rechtschreibregeln und...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen