1. – 6. Schuljahr

Nele Ohlsen

„Wann kommt Frau Boie eigentlich mal wieder?

Praxiserprobte Ideen zu Lesetagen und Autorenlesungen in der Grundschule

Ich sitze am Montagmorgen im Deutschunterricht meiner 2. Klasse, als plötzlich der Finger meiner Schülerin Lotta in die Höhe schießt. „Frau Ohlsen, wann kommt eigentlich Frau Boie mal wieder? „Oh ja, wann sind endlich wieder Lesetage?, wollen jetzt auch die anderen Schülerinnen und Schüler der Klasse wissen.

Endlich ist es soweit. Lotta ist ganz aufgeregt. Heute hat sie ihre große Kuscheldecke und ein Kissen mit in die Schule gebracht. Ihren Laufzettel hat sie schon bekommen. Als erstes darf Lotta in den Klassenraum der 2a. Gespannt legt sie sich auf den Boden zu den anderen Kindern und lauscht den Geschichten aus Bullerbü. Nach einem ausgiebigen Frühstück und der Hofpause schaut Lotta erneut auf ihren Laufzettel. „King-Kong, das Geheimschwein, TG-Raum, liest sie. Schnell schnappt sie sich ihre Sachen und macht es sich im TG-Raum gemütlich. Da sitzt auch schon eine pädagogische Mitarbeiterin und beginnt aus dem Buch von Kirsten Boie vorzulesen. Lotta kuschelt sich in ihre Decke und spitzt die Ohren. Viel zu schnell ist die Stunde vorbei. Zum Glück steht an diesem Tag noch ein drittes Buch auf ihrem Laufzettel: Mama Muh räumt auf. Was da wohl wieder passiert? Aufgeregt schleicht Lotta in den nächsten Raum.
Rahmenbedingungen
An der Kirsten-Boie-Grundschule (s. Abb.1 ) in Wallhöfen finden große Lesetage statt. Seit die Kinderbuchautorin Kirsten Boie 2009 die Patenschaft für die Schule übernommen hat, veranstaltet sie alle zwei Jahre Autorenlesungen. Rund um den Besuch von Frau Boie sind die Lesetage entstanden. Für die Schülerinnen und Schüler sind diese Tage im Schuljahr immer ein besonderes Erlebnis. Bei der Konzeption der Lesetage war es besonders wichtig, dass diese im Schullalltag umsetzbar sind. So ist ein pragmatisches Konzept entstanden, das im Folgenden vorgestellt wird.
Die Lesetage erstrecken sich in der Regel über eine Dauer von drei Tagen und umfassen immer den gesamten Schultag. Sie finden als Projektwoche klassenübergreifend statt. An den ersten zwei Tagen werden den Kindern unterschiedliche Bücher vorgelesen. Am dritten Tag findet die Autorenlesung mit einem bunten Rahmenprogramm statt.
Vorbereitung
Im Vorfeld werden die organisatorischen Fragen (s. Kasten1) wie Termine etc. durch die Schulleitung geklärt.
Kasten 1
Kasten 1
Checkliste zur Vorbereitung der Lesetage
  • Buchhandlung einladen
  • Autor/in einladen
  • Plakate erstellen
  • Stellwand vorbereiten
  • Der Buchhandlung Liste der Bücher, die gelesen werden, zukommen lassen
  • Kinder zuteilen
  • Laufzettel erstellen
  • Elternbrief verteilen
  • Würstchenverkauf o.Ä. organisieren
  • Klassenräume vorbereiten
Steht der Zeitrahmen fest, fertigen alle Kolleginnen und Kollegen, die an den Lesetagen beteiligt sind, kleine Plakate in DIN A4 an. Auf den Plakaten sind immer ein Bild des Buches (s. Abb.2 ), das vorgelesen werden soll, sowie eine kurze Inhaltsangabe abgebildet. Außerdem enthält jedes Plakat eine Angabe zur Klassenstufe. Die Bücher wählen die Mitwirkenden selbst aus, so entsteht in der Regel ein sehr abwechslungsreiches Angebot.
Sind alle Plakate fertig, werden sie nach Klassenstufen und Tagen sortiert und auf einer großen Stellwand aufgehängt (s. Abb.3 ). In der Regel werden vier Stellwände verwendet: Zwei für die Klassenstufen1 und 2 und zwei für die Klassenstufen3 und 4. Jede Stellwand symbolisiert einen Vorlesetag. Auf der Montagsstellwand für Klasse1 und 2 befinden sich z.B. in der ersten Reihe alle Bücher, die im ersten Block vorgelesen werden, in der zweiten Reihe alle, die im zweiten Block vorgelesen werden etc. Unter den einzelnen Büchern hängen Listen, in die sich die Schülerinnen und Schüler eintragen können. Jede Schülerin und jeder Schüler darf sich pro Block und Tag einem Buch zuordnen, sodass jedem Kind an einem Tag drei Bücher vorgelesen werden. An der Kirsten-Boie-Grundschule ist es...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen