3. – 6. Schuljahr

Michael Staiger

Spannungserleben und Textverstehen

Zugänge zum Kinderfilm „Das Haus der Krokodile

Das Erleben von Spannung ist eine der intensivsten Medienwirkungen, von den Rezipienten meist hochgeschätzt. Hier erschließen sich die Schülerinnen und Schüler die Handlung eines spannenden Films und reflektieren dessen Machart und Wirkung.

Spannungserleben von Kindern
Spannung entsteht immer dann, wenn sich der Rezipient unsicher ist, wie eine Episode in einer Erzählung ausgeht. Die Schlüsselemotionen sind hierbei Hoffen und Bangen (vgl. Hennighausen/Schwab 2013, S. 43): Wenn wir einen spannenden Film sehen, bangen wir um das Wohl des Helden, wir verspüren Angst, weil wir ein schlechtes Ende befürchten. Gleichzeitig hoffen wir, dass doch noch alles gut ausgeht. Spannung entspricht dem „Schwebezustand (Hastall 2013, S. 274) dieser beiden Gefühlslagen. Obwohl beim Spannungserleben die negativen Emotionen überwiegen, setzen wir uns immer wieder freiwillig diesem Nervenkitzel aus, was offenbar mit einer Art „Angstlust des Menschen erklärbar ist (vgl. ebd., S. 272).
Auch Kinder genießen das Erleben von Spannung. Mehrere Studien bestätigen, dass Grundschulkinder Geschichten umso besser bewerten, je spannender sie diese erleben (vgl. Hennighausen/Schwab 2013, S. 43f.). Voraussetzung dafür sind jedoch Empathie und Identifikation mit den Protagonisten sowie ein guter Ausgang der Geschichte und somit eine Auflösung der Spannung.
Spannungserleben ist grundsätzlich sehr individuell: Was bei dem einen Herzklopfen auslöst, führt bei einem anderen zu Langeweile oder Belustigung (vgl. Hastall 2013, S. 273). Bei Kindern kann Spannung vor allem dann in Furcht und Angst umschlagen, wenn der Protagonist einer Geschichte einer großen, womöglich existenziellen Bedrohung ausgesetzt ist.
Spannung in fiktionalen Genres
Als spannend empfinden Rezipi-enten zunächst Texte bestimmter Genres, zum Beispiel Kriminal-, Detektiv-, Horror- oder Abenteuergeschichten. Hier werden vertraute Erzählmuster eingesetzt, die neben der erwarteten Spannung auch Orientierung bieten: Am Ende wird der Verbrecher in der Regel überführt, das Böse wird besiegt und vernichtet oder der Held eines Abenteuers kehrt nach Hause zurück.
Spannung in einem weiteren Begriffsverständnis kann jedoch bereits als unmittelbare Reaktion auf jede Unbestimmtheit im Lektüreprozess entstehen: Der Rezipient hat grundsätzlich „eine Erwartung gegenüber dem, was folgt. Er will wissen, wie es weitergeht, welchen Verlauf die angekündigten Ereignisse nehmen (Wuss 1993, S. 102). Zentral für die Spannungserzeugung sind grundsätzlich sowohl die Struktur einer Erzählung ihr Aufbau, ihr Spannungsbogen als auch ihre formale Gestaltung, zum Beispiel die eingesetzten filmischen Mittel.
Ein spannender Kinderfilm
„Das Haus der Krokodile ist eine Mischung aus Krimi bzw. Thriller und Abenteuerfilm, die Regisseure bezeichnen ihn als „Gruselfilm für Kinder. Da die Geschichte konsequent aus der Perspektive des Protagonisten Viktor erzählt wird und wir ihn auf seiner Spurensuche bis hin zur Auflösung des Rätsels am Schluss begleiten, steht für kindliche Rezipienten eine ideale Identifikationsfigur zur Verfügung. Der handwerklich perfekt gemachte Film zieht alle Register der filmischen Spannungserzeugung und ist für Kinder ab neun Jahren geeignet (s. Kasten
Das Haus der Krokodile
Das Haus der Krokodile
Deutschland 2011
Länge: 91 Minuten. FSK: ab 6
Regie: Philipp Stennert, Cyrill Boss
Die Familie des elfjährigen Viktor zieht in die alte, unheimliche Villa seines Großonkels. Als die Eltern geschäftlich verreisen und Viktor allein mit seinen beiden älteren Schwestern zu Hause bleibt, ereignen sich unheimliche Dinge: Viktor stößt in dunklen, verlassenen Zimmern auf afrikanische Masken, ausgestopfte Krokodile und ein antikes Schwert. Er begegnet außerdem einem Einbrecher und findet in einem Versteck das Tagebuch seiner Großcousine Cäcilie, die 40 Jahre zuvor unter...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen