3. – 3. Schuljahr

Ulrike Preußer

Eine ganz spezielle Beute

Identifikationspotenziale entfalten und narrative Strukturen erfassen

Was tun die da? Und wie könnte es weitergehen? Über die sukzessive Erweiterung des Bildmaterials erschreiben die Kinder sich eine schlüssige Geschichte zu einem textlosen Comicstrip.

Comis und literarisches Lernen
Comics sind mehr als nur Bildfolgen mit mehr oder weniger zahlreichen Textelementen (vgl. McCloud 2001, S. 28) Comics sind komplexe Text-Bildgefüge, deren Bedeutung bzw. Bedeutungsspielräume der Leser erst konstruieren muss. Comics setzen sich aus verschiedenen „visuellen, verbalen und nonverbalen Zeichen (Nöth 2000, S. 491) zusammen, wie Sprech-, Denk- und Geräuschblasen, wörtliche Rede und auf den Stamm reduzierte Verben (vgl. Kartei „Literarisches Lernen, Karte 11).
Comics bilden demnach eine spezielle Verbindung aus Bild und Text. Ein besonderes Merkmal ist dabei, dass Comics durch ihre Ausschnitthaftigkeit Leerstellen sichtbar machen, die auch im rein schriftsprachlichen literarischen Text zahlreich vorhanden, aber viel schwerer zu identifizieren sind. Die einzelnen Bilder (panels) sind im Comic gerahmt, zwischen jedem Einzelbild befindet sich freier Raum (gutter).
Bereits diese wenigen, knapp umrissenen Eigenschaften machen den Comic zu einem geeigneten Medium, um literarische Lernprozesse anzuregen. Wie bei der Lektüre eines literarischen Textes muss der Leser neben vielen anderen gedanklich-emotionalen Prozessen
  • anhand der Erschließung von Text- und Bildinformationendie Geschichte „lesen, das heißt hier, Informationen aus den gegebenen Elementen gewinnen und miteinander verknüpfen (vgl. Nies 2013, S. 64),
  • Hypothesen über den Fortgang der Geschichte anstellen, im Verlauf modifizieren oder verwerfen und neue aufstellen (vgl. Rosebrock/Nix 2014, S.18f.),
  • die Perspektiven der einzelnen dargestellten Charaktere einnehmen (vgl. Spinner 2010, S. 100 – 102) und
  • die narrativen Strukturen des Text-Bildverbundes erkennen und nachvollziehen (vgl. Spinner 2010, S. 102f.).
Eine Doppelstunde mit Löwin und Zebra
Vorwissen über Comics zusammentragen
Die Kinder überlegen, welche Comics sie kennen, sie nennen Superheldencomics („Batman oder „Spiderman), aber auch Klassiker aus dem Bereich der Funnies, zum Beispiel „Donald Duck, „Asterix oder „Lucky Luke. Auch Mangas wie „Pokemon und „Dragonball lesen Kinder gern. Schließlich sammeln sie wichtige Merkmale von Comics, und die Lehrerin hält sie an der Tafel fest, wie zum Beispiel die schon genannten:
  • Einzelbilder (panels)
  • Denk-, Sprech- und Geräuschblasen
  • wörtliche Rede und Ausrufe
  • neu erfundene Wörter, vor allem für Geräusche
  • Lücke zwischen Einzelbildern
Die Liste an der Tafel kann im Verlauf der Doppelstunde nach Belieben erweitert werden.
Der Webcomic (Kasten
Der Webcomic „Food Chain im Unterricht
Der Webcomic „Food Chain im Unterricht
Der Webcomic „Food Chain von Gregor Czaykowski ist kostenlos im Internet zu beziehen (http://www.loadingartist.com/comic/food-chain/; Abb. 1 bis 7 ) und bietet viele Möglichkeiten, die oben genannten vier Prozesse literarischen Lernens anzustoßen. Für die geplante Doppelstunde in einer dritten Grundschulklasse ist der sieben panels umfassende Comicstrip um drei Einzelbilder und die Überschrift gekürzt worden.
) wird nicht sofort im Ganzen gezeigt, sondern aufgeteilt in einzelne Panelfolgen bzw. in Einzelpanels, um das genaue Betrachten der vier Bilder zu motivieren. Für die Erkundung, die beim schrittweise erfolgenden Aufdecken der Einzelbilder stattfinden soll, sind zunächst insgesamt vier Folien für den Overheadprojektor vorbereitet (M6).
Die ersten zwei Panels
Auf Folie 1 sind die ersten beiden Panels zu sehen (vgl. M6.1). Die Kinder sollen näher beschreiben, was sie auf den beiden Bildern sehen können: „Was siehst du auf den beiden Bildern? Was meinst du, was da gerade passiert?
Denkblasen beschriften
Um sich besser in die Löwin und das Zebra...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen